Home » Archive

Artikel-Archiv vom Oktober 2013

Aktuelles »

[28 Okt 2013 | Keine Kommentare | 32 views]
Der Fondsmarkt ist auf Bereinigungskurs

(Berlin, 28.10.2013) Die staatlichen Vorgaben werden strenger, der Wettbewerb wird zusehends härter und Banken fusionieren oder legen einzelne Bereiche zusammen: Der Fondsmarkt befindet sich im Umbruch. In der nahen Zukunft werden sich die Grundlagen für den Handel und die Vermögensanlage mit Investmentfonds wahrscheinlich stark verändern. Die letzte Kapitalmarktkrise erschütterte das Vertrauen in die Bankenlandschaft nachhaltig und immer lauter wurden die Rufe nach mehr Regulierung. Brüssel wird und hat bereits erste Richtlinien zur Verschärfung einer Finanzmarktkontrolle entworfen – diese zielen vor allem auf bessere Kontrollen bzw. verbindlichere Sorgfaltspflichten bei Risikogeschäften und …

Immobilien »

[24 Okt 2013 | Keine Kommentare | 28 views]
Steigerung der Immobilienpreise in Berlin und Potsdam lt. Andreas Schrobback nicht besorgniserregend

(Berlin, 24.10.2013) Die Preissteigerung im Vergleich zum Vorjahr von etwa 10 % bei Immobilien in Berlin und Potsdam liegt lt. dem Immobilienexperten Andreas Schrobback im marktwirtschaftlich vertretbaren Rahmen. Sorge gilt derweil nicht nur beim Branchenverband IVD (Immobilienverband Deutschland) eher der politischen Überregulierung, welche aus der teils hitzigen Diskussion über bezahlbaren Wohnraum in Ballungsgebieten herrührt. Der Immobilienverband IVD Berlin / Brandenburg stellte kürzlich einen aktuellen Report vor, aus dem hervorgeht, dass die Preise für Eigentumswohnungen in Berlin um ca. 11 % und Ein- bzw. Zweifamilienhäuser in Potsdam um ca. 10 % …

Immobilien »

[17 Okt 2013 | Keine Kommentare | 30 views]
Wie wird ein Gebäude zum Denkmal? Andreas Schrobback erläutert die Kriterien und nennt Vorteile für Investoren

(Berlin, 17.10.2013) Wann genau ein Gebäude zum Denkmal wird, hängt vom Bundesland ab, in dem es steht. In Deutschland existieren somit 16 verschiedene Gesetze, welche die Einordnung von Gebäuden in Kulturdenkmäler regeln. Hierbei lassen sich allerdings auch viele Gemeinsamkeiten entdecken, so Andreas Schrobback. Ein Gebäude wird grundsätzlich dann zum Denkmal, wenn ein öffentliches Interesse an der Erhaltung besteht, beispielsweise wegen einer schützenswerten Architektur o.ä. Einige Bundesländer nun verfahren nach dem sog. konstitutiven System und andere Bundesländer nach dem deklarativen System mit jeweils unterschiedlichen Abläufen bis zur Anerkennung als offizielles Denkmal. …

Immobilien »

[10 Okt 2013 | Keine Kommentare | 31 views]
Ohne Eigenkapital ins Eigenheim: Andreas Schrobback erläutert, was Interessenten beachten sollten

(Berlin, 10.10.2013) Der Wunsch nach den eigenen vier Wänden, insbesondere in der aktuellen Niedrigzinsphase, steht bei vielen Menschen hoch im Kurs. Selten konnten so günstige Finanzierungen realisiert werden wie heute. Doch trotz dieser günstigen Voraussetzungen empfehlen die meisten Experten die Einbringung von mindestens 20% bis 30% Eigenkapital für den Erwerb eines Eigenheims. Wer dies nicht angespart hat, kann trotzdem – z. B. über die von einigen Kreditinstituten angebotenen Vollfinanzierung oder auch über das sogenannte Mietkaufmodell – mit wenig oder keinem Eigenkapital an Immobilieneigentum gelangen. Ob dies vorteilhaft ist bzw. was …

Fonds »

[9 Okt 2013 | Keine Kommentare | 61 views]
Gebühren bei Aktienfonds: Vergleich ist immer lohnenswert!

(Berlin, 09.10.2013) Aktienfonds sind insbesondere für die langfriste Geldanlage gut geeignet, denn sie ermöglichen nach Expertensicht über die Zeit gute Renditen bei vergleichsweise geringem Risiko. Sie eignen sich daher auch für die Altersvorsorge, z. B. im Rahmen eines Riester-Vertrages. Doch sollte vor Abschluss einer Altersvorsorge oder vor dem Kauf von Fondsanteilen für das private Depot immer genau auf die anfallenden Gebühren geachtet werden, denn das Fondsmanagement oder die depotführende Bank verlangen teils sehr unterschiedliche Gebühren für die Verwaltung oder den Erwerb der entsprechenden Anteile.
Derartige Gebühren haben nicht unerheblichen Einfluss auf …