Home » Edelmetalle

Edelmetalle als Vermögenssicherung

24 November 2012 22 views Keine Kommentare

Edelmetalle Edelmetalle machen in den letzten Monaten immer wieder als Anlagealternative von sich reden – allen voran das Gold. Grundsätzlich kann sich dabei die Wertentwicklung von Edelmetallen nicht vorhersagen lassen, jedoch wurden Edelmetalle gerade in den vergangenen Krisen immer wieder von den Anlegern als „sicherer Hafen“ bevorzugt für die Vermögenssicherung genutzt. Die Höchststände insbesondere beim Gold ist diesem krisenbehafteten Umstand zu verdanken. Jedoch wohnt diesem Umstand auch das Risiko eines Wertverfalls inne, denn wenn andere Anlageformen wieder mehr Anlegervertrauen gewinnen sollten, verschieben sich die Anlegerprioritäten ggf. wieder.

Auch die Zentralbanken kaufen oft größere Mengen an Gold, da diese eine Wertreserve in Form eines physisch greifbaren Wertes darstellen müssen. Edelmetalle sind größtenteils unabhängig von inflationären Einflüssen – der Sachwert dient somit ggf. auch als Grundlage für eine neue Wirtschaftsordnung. Für den Privatanleger lohnt es dagegen in den seltensten Fällen, Goldbarren käuflich zu erwerben. Die Lagerung ist relativ teuer, die Spanne zwischen An- und Verkauf ist relativ hoch und Zinserträge werden damit auch nicht erwirtschaftet. Edelmetalle für die Vermögensbildung einzusetzen, lohnt daher nicht.

Für die Vermögenssicherung jedoch kann es durchaus sinnvoll sein, einen kleinen Teilbetrag seines Anlagevermögens in Edelmetalle zu investieren, denn dies sichert einen Teil des Vermögens in Zeiten steigender Inflation bzw. in Krisenzeiten sachwertuntermauert ab. Dabei ist es auch möglich, das Gold nicht wirklich physisch als Barren oder Münzen zu erwerben, sondern beispielsweise mittels Zertifikaten. Hierbei gilt es zwar das Emittentenrisiko zu beachten, jedoch sind so der An- und Verkauf, sowie die Lagerung erheblich günstiger.

Bildquelle © NathalieVanBergen – Fotolia.com

Be Sociable, Share!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Kommentar schreiben!

Sie können die folgenden HTML-Tags nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*