Start Fonds Rentenfonds haben mit niedrigen Zinsniveaus zu kämpfen

Rentenfonds haben mit niedrigen Zinsniveaus zu kämpfen

599 views
0
Andreas Schrobback
Andreas Schrobback

(Berlin, 02.04.2013) Rentenfonds gelten bei vielen Anlegern als vermeintlich „sicherer Hafen“ für die risikoarme Anlage eines Teils des Portfolios. Doch stabile Erträge über lange Laufzeiten können Rentenfonds in Zeiten niedriger Zinsniveaus kaum noch generieren. So weisen viele Rentenfonds, die in den vergangen 3 bis 5 Jahren sichere Erträge erwirtschaftet haben, seit einigen Monaten sogar negative Vorzeichen in der Wertentwicklung auf. Aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung und den Schuldenproblemen in den führenden Wirtschaftsregionen der Welt sanken die Zinsniveaus merklich und das Anlagerisiko (z. B. durch Wechselkursschwankungen) stieg im gleichen Zeitraum.

Aktuell weisen überdurchschnittlich viele Rentenfonds schlechte bzw. negative Wertentwicklungen auf Halbjahressicht auf – das gilt auch bei globaler Sicht auf verschiedene Anbieter mit unterschiedlichen Anlagestrategien. Natürlich gibt es für einzelne Fondskandidaten aufgrund günstiger Umstände auch Grund zur Freude, doch die Rentenfondsbranche erlebt derzeit insgesamt eine eher trübe Zeit. Anleger sollten dabei berücksichtigen, dass die weitere Entwicklung in den Rentenmärkten natürlich nicht vorhergesagt werden kann – doch scheint derzeit bei Investments in Rentenfonds Zurückhaltung angesagt. Betrachtet man die Inflationsrate, scheinen reale Erträge kaum möglich.

Anleger sollten auf jeden Fall gut überlegen, auf welches „Pferd“ sie setzen möchten – einzelne Publikationen oder sog. „Bestenlisten“ sind dabei zwar ein Hilfsmittel – doch sollten sie nicht alleinige Grundlage für oder gegen eine Anlageentscheidung sein. Sondereinflüsse aus bestimmten Regionen oder Branchen können jederzeit für eine Steigerung von Renditen sorgen, doch lohnt es sich im Rahmen eines Gesamtanlagekonzepts eher, eine breite Aufstellung für das Investitionskapital zu planen. So sind viele Rentenfonds durch eine Investition in Fremdwährungen eher ein Glücksspiel: Nämlich eine Wette auf eine günstige Wechselkursentwicklung zum Euro.

Bild © VRD – Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here